Katharina Hanke

Über mich

Ich lebe mit meinem Lebensgefährten und meinem Rhodesian Ridgeback Rüden inmitten der Natur in einem wunderschönen Örtchen am Rande des Ruhrgebiets. Hier ist die Liebe zur Natur gewachsen, die ich mit dem friedvollen und entspannten Zusammensein mit Hunden verbinde. Die große Verbundenheit zu Hunden war, so lange ich denken kann, schon immer vorhanden.

Seit 2013 begleite ich Mensch-Hund-Teams in ihrem Alltag und habe mich mit der Zeit vor allem auf das Alltagstraining, sprich Mensch und Hund fit für den Alltag zu machen, und die Verhaltenstherapie von Hunden mit „Problemverhalten“ spezialisiert. Mein Gedanke: Damit Mensch und Hund das Zusammenleben genießen und Herausforderungen meistern können, brauchen wir eine stabile Mensch-Hund-Beziehung und  jeder einen möglichst entspannten Begleiter an seiner Seite. Ich durfte lernen, dass wir durch einen liebevollen Umgang, alltagsgerechtes Training und das Vermitteln von Sicherheiten genau dorthin gelangen können. Hat der Mensch einen Plan, strahlt er in seinen Handlungen Sicherheit aus und unterstützt den Hund in ihn überfordernden Entscheidungen wie Situationen, bietet er dem Hund Orientierung und schafft eine wertvolle Vertrauensebene. Vertrauen finde ich im Umgang mit dem Hund, aber auch unter uns Menschen, unabdingbar.

Ansonsten lache ich viel, laufe und wandere für mein Leben gern mit meinem Seelenhund Lando, bin ein Familienmensch und Hundemensch durch und durch. Gewaltfreiheit bei der Arbeit mit Hunden steht für mich außer Frage. Dubiose Trainingsmethoden unter dem Deckmantel des druckfreien Arbeitens, verurteile ich zutiefst und möchte Sie mit der Kraft positiver Verstärkung, gepaart mit souveränen und fairen Führungskompetenzen, überzeugen. Nur so können wir berechenbar sein und der Hund sich letztlich auf uns als Fels in der Brandung verlassen.

Hundeschule LanDog

Wie schön es ist, einen Hund stressfrei überall mit hinnehmen und gemeinsam Alltag wie Spaziergang entspannt genießen zu können, darf ich mit meinem Seelenhund Lando erleben. Er hat mir viel über Hunde beigebracht, mich geprägt und der Sache hier einen Namen gegeben: LanDog. Durch ihn habe ich erfahren, wie intensives Vertrauen und eine starke Mensch-Hund-Verbindung, mit dem Ziel des Wohlbefindens auf beiden Seiten, zu unglaublich viel Entspannung im Alltag beitragen kann. Ich habe gelernt: Vieles steht und fällt mit der Sicherheit, die ein Hund bei uns findet. Er kann sich mehr zurücklehnen und gelassener sein, wenn er lernen durfte, wie man mit verschiedenen Situationen im Alltag umgehen kann und dass wir in ihn überfordernden Momenten zur Stelle sind. Regeln, Rituale und Konditionierungen können den Alltag wunderbar strukturieren und dem Hund den so wichtigen Halt geben.

Qualifikationen

Ich liebe Hunde, kommuniziere gerne mit Menschen, genieße die Natur und lerne mit viel Ehrgeiz. Was lag da näher, als der Wunsch, Mensch und Hund harmonisch vereinen zu wollen? Schon bevor der erste eigene Hund bei mir einzog, kümmerte ich mich intensiv um die Pflege und Erziehung mehrerer Pflegehunde. Dabei engagierte ich mich sehr aktiv im Tierschutz und arbeitete über viele Jahre ehrenamtlich im Auslandstierschutz für ungarische Straßenhunde.

Nach meinem Bachelorstudium wollte ich diesen Mensch-Hund-Weg beruflich einschlagen. Aus einer Herzensangelegenheit wurde eine Berufung und letztlich eine professionelle Berufstätigkeit, die nach wie vor Herzenssache für mich ist. In meinem pädagogisch ausgerichteten Masterstudium sammelte ich Grundlagen von Soziologie und Erziehungswissenschaft, während ich nebenbei eine Ausbildung zur Therapiebegleithundführerin beim Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie (MITTT) absolvierte. 2013 habe ich mit Lando erfolgreich die Prüfung zum Therapiebegleithundteam bestanden und arbeite seitdem mit ihm als Therapiehund in verschiedenen Einrichtungen. Wir durften bereits bei Privatpersonen, in Behindertenwerkstätten, Altenheimen, Bildungsstätten und einer Kita aktiv werden. Mit seiner liebevollen, kooperativen und zutiefst gelassenen Art, entsteht schnell eine vertrauensvolle Dreiecks-Beziehung zwischen ihm als sanften Riesen, mir als Therapiehundführerin und den Klienten.

Um weiter bestmögliche Grundlagen für eine praxisorientierte Arbeit im Hundetraining zu schaffen, entschied ich mich, ein fachbezogenes Studium der Tierpsychologie mit Spezialgebiet Hund an der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN AG, Schweiz) zu absolvieren, welches ich Anfang 2015 abschloss. Im Anschluss belegte ich den Studiengang zum Hundeverhaltensberater, welcher mir eine noch intensivere Schulung in Hundeverhaltensfragen bieten konnte. Da man nie auslernt und ich mich weiter auf die Verhaltenstherapie von Hunden spezialisieren wollte, begann ich mit dem Studiengang „Hundeverhaltenstherapie“ an der ATN 2017 ein weiteres Aufbaustudium.

Mein pädagogisch ausgerichtetes Bachelor- und Masterstudium sowie Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, zähle ich ebenso zur hilfreichen Qualifikation für meine Trainertätigkeit. Es ist unerlässlich, Hundehaltern den Lernstoff vermitteln zu können. Sie sind die ersten, die an ihrem Verhalten arbeiten müssen, damit der Hund sein Verhalten ändern kann.

Durch viele theoretische und praktische Seminare über den Hund und das Zusammenleben mit dem Menschen, Hundeverhalten sowie Lerntheorien, durfte ich tiefgründige und praktische Erfahrungen in unterschiedlichen Bereichen sammeln und mich immer weiter auf das Alltags- und Verhaltenstraining spezialisieren. Mit ausgewählten Seminaren, Workshops und Vorträgen bemühe ich mich auch weiterhin, stets auf dem neusten Stand der Hundeausbildung zu sein.

Studium & Ausbildung

  1. Abitur 2007
  2. 2007 – 2008 Freiwilliges Soziales Jahr beim Caritasverband e.V.
  3. 2008 – 2011 Bachelorstudium „Social Sciences“ an der Universität Osnabrück, Abschluss: Bachelor of Arts
  4. 2011 – 2014 Masterstudium „Kindheit, Jugend, Soziale Dienste“, Schwerpunkt Erziehungswissenschaften, an der Universität Wuppertal, Abschluss: Master of Arts
  5. 2012 – 2013 Ausbildung zur Therapiebegleithundführerin beim Münsteraner Institut für therapeutische Fortbildung und tiergestützte Therapie (MITTT), Bestandene Prüfung im Oktober 2013 mit Therapiebegleithund Lando
  6. 2013 – 2015 Studium der Hundepsychologie an der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN), Erfolgreicher Abschluss 2015
  7. 2015 – 2016 Studium der Hundeverhaltensberatung an der ATN, erfolgreicher Abschluss 2016
  8. März 2016 Prüfung und Erhalt der Erlaubnis nach § 11 Tierschutzgesetz beim Veterinäramt Recklinghausen
  9. 2017 – 2019 Aufbaustudium der Hundeverhaltenstherapie an der Akademie für Tiernaturheilkunde (ATN), erfolgreicher Abschluss 04/2019

Seminarnachweise

Fort- und Weiterbildung wird bei uns groß geschrieben. Denn die Wissenschaft hält rund um den Hund immer wieder neues Wissen für uns bereit. Durch ständige theoretische und praktische Seminare über das Ausdrucks- und Lernverhalten des Hundes, das Zusammenleben mit dem Menschen und moderne Trainingswerkzeuge, bemühe ich mich stets auf dem neusten Stand positiver Hundeausbildung zu sein. Bei der Auswahl von Seminaren, Workshops und Vorträgen achte ich darauf, mich immer weiter zu spezialisieren.

Ich bin immer bereit, dazu zu lernen!

Besuchte Vorträge, Workshops und Seminare:

  1. Zertifizierte Problemhundeberaterin: 23.08. – 25.08.2013 Intensiv-Ausbildungsseminar mit Conny Benford
  2. Die Körpersprache der Hunde: 19.09.2013 Abendvortrag mit Daniela J. Braun
  3. Antijagdtraining Schwerpunkt Jagdverhalten – Belohnung und Generalisierung der Übungen: 25.09.2013 Abendvortrag mit Praxisteil mit Pia Gröning
  4. Der hyperaktive Hund: 27.04.2014 Theorieseminar mit Maria Hense
  5. Vorbereitungskurs auf die Sachkundeprüfung für Hundetrainer nach § 11 Tierschutzgesetz: 13.02.2015 Theorie und Praxisteil bei Lupologic mit Celina del Amo
  6. Aggressionsverhalten beim Hund: 28.02. – 01.03.2015 Theorieseminar mit Mirjam Cordt
  7. Begegnungs- und Kommunikationstraining: 14. – 15.03.2015 Praxisseminar mit Maria Hense
  8. Schnüffeltag: 31.05.2015 Praxisseminar mit Pia Gröning
  9. Zertifizierte Hundeernährungsberaterin: 28.06.2015 Ausbildungsseminar mit Steffi Weinreich
  10. Schnüffeltraining für alle: 01.11.2015 Praxisseminar mit Nicole Wenzel
  11. Die Körpersprache des Hundes: 05.12.2015 Themenabend mit Katrin Heimsath
  12. Das Ausdrucksverhalten des Hundes: 24.01.2016 Praxisseminar mit Gerrit Stephan
  13. Allergie bei Hunden: 28.04.2016 Abendvortrag mit Tierheilpraktikerin Melanie Preker
  14. Ganz locker an der Leine: 05.05.2016 Praxisseminar mit Anja Fiedler
  15. Jagdverhalten kontrollieren – Praxistag im Gelände: 06.05.2016 Praxisseminar mit Anja Fiedler
  16. Der Social Walk – ein wichtiges Element im Hundetraining: 27.08. – 28.08.2016 Praxisseminar mit Gerd Schreiber
  17. Konfliktmanagement – Prophylaxe und Prävention: 10.11. – 11.11.2016 Theorieseminar mit Mirjam Cordt
  18. Begegnungen mit Köpfchen – Neue Wege im Umgang mit Leinenaggression: 19.11. – 20.11.2016 Praxisseminar mit Katrien Lismont
  19. Verhaltenstherapie, Vorgehensweisen und Methoden (Block 1): 03.12. – 04.12.2016 mit Ute Blaschke-Berthold
  20. Verhaltenstherapie, Vorgehensweisen und Methoden (Block 2): 04.02. – 05.02.2017 mit Ute Blaschke-Berthold
  21. Trainerevent 2017: 20.03. – 21.03.2017 mit verschiedenen Referenten rund um das Thema „Aggression beim Hund“
  22. Führung, Kooperation und andere soziale Kompetenzen: 08.07.2017 Praxisseminar mit Maria Hense
  23. Verhaltenstherapie, Vorgehensweisen und Methoden (Block 3): 30.09. – 01.10.2017 mit Ute Blaschke-Berthold
  24. Abendvortrag Silvester- und Gewitterpanik: 01.12.2017 mit Anne Bucher
  25. Lernen mit schwer motivierbaren Hunden: 20.01 – 21.01.2018 Praxisseminar mit Dr. Ute Blaschke-Berthold
  26. Tellington Bodenarbeit: 25.11.2018 Schnupper-Halbtag mit Bibi Degn
  27. Mensch-Hund-Bindung gestalten – Die sichere Bindung als beste Erziehung: 10.02.2019 mit Mirjam Cordt
  28. Angstnasen fordern und fördern – Angstverhalten verstehen und verändern: 23.02. – 24.02.2019 mit Anne Bucher
  29. Tricktraining – Bunte Trickkiste: 23.03.2019 Praxisseminar mit Katrin Heimsath
  30. VIP Spezial mit Schwerpunkt Erregungsbellen: 18.05. – 19.05.2019 Praxisseminar mit Dr. Ute Blaschke-Berthold

Seminarthemen des Studienganges „Tierpsychologie – Spezialgebiet Hund“

  • Ethogramm
  • Verhaltensphysiologie Teil 1
  • Verhaltensphysiologie Teil 2
  • Lernen und Gedächtnis
  • Verhaltensökologie Teil 1
  • Verhaltensökologie Teil 2
  • Psychologie Hund Teil 1
  • Psychologie Hund Teil 2
  • Psychologie Hund Teil 3
  • Lernverhalten spezielle Ethologie Hund
  • Mit dem Hund unterwegs und Antijagdtraining
  • Rassetypen und rassespezifische Besonderheiten
  • Ontogenese, Welpen und Junghunde
  • Mehrhundehaltung
  • Stress und Stressmanagement

Seminarthemen des Studienganges „Hundeverhaltensberater“

  • Angst und Angstverhalten – Ursachen und Vorgehensweise
  • Aggression – Ursachen und Vorgehensweise
  • Hyperaktivität, Bellverhalten, Territorialverhalten
  • Probleme mit Ausscheidungsverhalten, Futteraufnahme und Sexualverhalten
  • Beschäftigung und Spiele – trainings- und therapierelevante Besonderheiten
  • Kommunikation mit Kunden/Beratungsgespräch
  • Methodik der Verhaltenstherapie
  • Eine Einführung in die Tier-Verhaltenstherapie und Praxisorganisation
  • Verhaltensstörungen und Verhaltenstherapie
  • Behandlung weiterer verbreiteter Verhaltensprobleme des Hundes

Seminarthemen des Studienganges „Hundeverhaltenstherapie“

  • Anatomische Grundlagen für Verhaltensmedizin
  • Anatomie & Physiologie, Nervensystem der Haussäugetiere
  • Anatomie & Physiologie, Sinnesorgane der Haussäugetiere
  • Anatomie & Physiologie, Endokrines System für Haussäugetiere
  • Verhaltenskunde und Psychosomatosen 1 & 2
  • Psychophysiologie
  • Klinische Symptomatik für Verhaltenstherapie
  • Differenzialdiagnostisch relevante Krankheiten für Verhaltenstherapie
  • Grundlagen der Psychodermatologie
  • Krankheiten – Haut und Anhangsorgane beim Hund
  • Schmerzpsychologie
  • Der alternde Hund aus medizinischer Sicht
  • Naturheilkunde in der Verhaltenstherapie

Seminarthemen der Therapiebegleithundausbildung bei MITTT

  • Anatomie/Physiologie/Psychologie des Hundes
  • Entwicklungsphasen des Hundes
  • Stressverhalten beim Hund & Calming Signals
  • Grundlagen der Hundeerziehung
  • Verhaltensformung
  • Clickertraining
  • Erste Hilfe am Hund